Wohl dosierte
Einschränkungen

June 17, 2021KreativitätSustainabilityFashion
von Susanne Barta

Über Kreativität wird viel nachgedacht, sehr viel geredet und viel geschrieben. So ganz zu fassen ist der Begriff bzw. das, was Kreativität wirklich ausmacht, aber nicht finde ich. Auch wenn wir wissen, dass es bestimmte Bedingungen gibt, die Kreativität fördern und welche, die eher hinderlich sind.

Hilfreich für kreative Prozesse können zum Beispiel Einschränkungen sein. Das haben uns die Corona-bedingten Lockdowns deutlich gezeigt. Zumindest haben sie mir das gezeigt. Ich arbeite seit über 20 Jahren im Kommunikationsbereich, in der Corona-Zeit ist mir soviel eingefallen wie kaum je zuvor und es war möglich, einigem auch konkrete Form zu geben. Ich habe Projekte begonnen, die ich so nicht gestartet hätte. Weil keine Zeit war, zu viel Ablenkung, keine Kraft und auch kein Wille zum Rückzug… Von einem Tag auf den anderen war draußen einfach nichts mehr los. Als Freiberuflerin war ich viel unterwegs, hab viele Leute getroffen, Veranstaltungen besucht, mitorganisiert und moderiert, ständig war was.

Plötzlich glich fast jeder Tag dem anderen. Das Runterbremsen, die empfindliche Einschränkung meines Bewegungsradius war zunächst eine Herausforderung, aber allmählich hat sich ein neuer Rhythmus eingependelt. Ich war ruhiger, habe besser geschlafen und gedankliche Freiräume begannen sich zu öffnen.

Es begann zunächst unauffällig, ich habe meinen „Sustainable Fashion Blog“ intensiviert, da verschiedenste Projekte und Veranstaltungen nicht stattfinden konnten. Ein weiteres Online-Projekt folgte, die „Lockdown-Aufzeichnungen“, die nun auch als Publikation erscheinen und gegen Ende des letzten Lockdowns dann ein regelmäßiger persönlicher Newsletter, wo ich als „Frau Susi“ über alles mögliche schreibe, was mich so bewegt. Einige weitere Ideen sind noch in der Umsetzungs-Pipeline.

Was ich daraus lerne? Meine Kreativität braucht immer wieder Einschränkungen, monotonere Rhythmen. Jetzt wünsche ich mir natürlich keine weiteren Lockdowns herbei. Ich denke eher an wohl dosierte Einschränkungen. Und was mich besonders freut: Ich weiß nun besser als zuvor wie ich meinen kreativen Fluss zum Laufen bringe. Wie läuft das bei euch?

Über die Autorin

Susanne Barta arbeitet als Publizistin, Moderatorin und Coach, die Tirolerin lebt in Bozen.

Zu Susannes Website
Zu Susannes Blog
Zu Susannes Lockdown Aufzeichnungen
Newsletter “Frau Susi denkt über das Leben nach”